Kanu

HEINRICH MARIA DAVRINGHAUSEN "Im Kanu 1922"


Lithographie, 47,7 x 36,2 cm, signiert und datiert unten rechts, 96/100

Preis: Auf Anfrage




 


HEINRICH MARIA DAVRINGHAUSEN (*1897 in Aachen; †1970 in Nizza) 
Ist ein deutscher Maler und Grafiker der Moderne. Schon in jungen Jahren ist Davringhausen Teil der künstlerischen Avantgarde in Berlin. Nach dem 1. Weltkrieg wird er 1918 zum Mitbegründer der Berliner "Novembergruppe". Außerdem tritt er der Künstlervereinigung "Junges Rheinland" bei. Im gleichen Jahr übersiedelt Davringhausen nach München. Hier entfaltet er seinen eigenwilligen und unverkennbaren Stil, der zwischen Neuer Sachlichkeit und magischem Realismus changiert. Zusammen mit Carlo Mense, Georg Schrimpf und Alexander Kanoldt bildet Davringhausen die Münchner Künstlergruppe "Neue Sachlichkeit". Nach seiner von den Nationalsozialisten erzwungenen Flucht aus Deutschland wendet sich der Künstler in Frankreich zunehmend der Abstraktion zu.
Unsere 1922 datierte Grafik ist ein schönes Beispiel für den unverwechselbaren Stil Davringhausens in seinen Münchener Jahren.
Quelle: Villa Grisebach Berlin